Notfelle

Hier stellen wir Ihnen regelmäßig Notfelle vor, die besondere Hilfe und Schutz benötigen - jeder einzelne von ihnen braucht uns und Ihre Hilfe. Zu allen Notfellen gibt es regelmäßig Updates, so dass die Entwicklung zu sehen ist.

Bitte helfen Sie denen, welche die Hilfe am allermeisten brauchen - denn gemeinsam können wir viel erreichen - jeder noch so kleine Beitrag hilft unseren Schützlingen. Gerne können Sie auch direkt Kontakt mit uns aufnehmen.

01. Oktober 2020: wir wurden um Unterstützung gebeten, ob wir nicht fünf Hunde aufnehmen könnten. Der Besitzer, ein Arzt, war verstorben und man wisse nicht, was mit ihnen passieren sollte.

Am 01. Oktober 2020 durften diese fünf Fellnasen dann auf der Farm einziehen:

Flora

- sie durfte bereits im Mai 2021 ausreisen

Joyce

- sie durfte bereits im August 2021 ausreisen

Nele

- sie durfte bereits im Mai 2021 ausreisen

Suki

- sie durfte bereits im Mai 2021 ausreisen

Iniko

- er ist leider noch auf der Farm

- leider noch keine Einschätzung möglich

14. Februar 2021: im Februar wurden drei Hunde vorübergehend auf der Farm untergebracht, um sie mit Futter und Wasser zu versorgen, da sie auf dem Platz eines Schäfers teilweise angebunden, zurückgelassen wurden. Nachdem im Juni 2021 alles mit den Behörden geklärt war, durften die drei Hunde offiziell auf der Farm bleiben: 

Lilly

- lebt noch auf der Farm

- derzeit in Behandlung wegen Herzwürmern

Finn

- lebt auch noch auf der Farm

- ebenfalls in Behandlung wegen Herzwürmern

Willi

- lebt ebenfalls noch auf der Farm

- leider ebenfalls an Herzwürmern erkrankt

  und derzeit in Behandlung

29. Juni 2021: von einer Polizeistation nahe der Grenze wurden wir um Unterstützung gebeten. Ob wir eine Katzenfamilie (Mutter mit fünf Kitten) aufnehmen könnten. Der leitende Polizeichef konnte diese Katzenfamilie leider nicht bei sich aufnehmen, da er selbst schon 20 Katzen und 10 Hunde zu versorgen hatte!!!

Nachdem die fünf besagten Kitten nun in das Alter kommen würden, wo sie überall herum laufen wäre die Gefahr zu groß, dass sie unter die Räder der vielen Autos und LKW`s geraten könnten.

Wir haben natürlich unsere Hilfe zugesagt und so konnte diese kleine Familie auf der DsN-Farm einziehen:

Mama Brianna

- noch immer auf der Farm

- mehr zu ihr im Album der "Katzen"

  auf der Vermittlungsseite

Bira

- weiblich

- lebt noch auf der Farm

- mehr zu ihr im Album der "Katzen"

  auf der Vermittlungsseite

Lina

- weiblich

- sie durfte bereits im Februar 2022 ausreisen

Ziva

- weiblich

- sie durfte ebenfalls bereits im Februar 2022 ausreisen

Sweety

- weiblich

- lebt noch auf der Farm

- mehr zu ihr im Album der "Katzen"

  auf der Vermittlungsseite

Momo

- weiblich

- sie durfte bereits im Januar 2022 ausreisen

21. Juli 2021: uns erreichte ein Hilferuf, ob wir die Hunde von einer gelähmten Dame übernehmen könnten, da die Versorgung der Tiere leider nicht mehr gewährleistet war.

Nachdem wir uns einen Überblick verschafft hatten, haben wir diese drei Fellnasen in unsere Obhut genommen, versorgen diese seither auf der Farm mit Futter und allem Notwendigen:

Angel

- weiblich

- lebt noch auf der Farm

- mehr Infos zu ihr im Album der "40 bis 55 cm großen 

  Hunde" auf der Vermittlungsseite

Jasper

- männlich

- lebt noch auf der Farm, gemeinsam mit seiner

  Schwester Liselotte

- mehr Infos zu ihm im Album der "Hunde ab 55 cm" auf

  der Vermittlungsseite

Liselotte

- weiblich

- lebt noch auf der Farm, gemeinsam mit ihrem

  Bruder Jasper

- mehr Infos zu ihr im Album der "Hunde ab 55 cm" auf

  der Vermittlungsseite

25. Juli 2021: Die Tierschutzpolizei hat uns um Hilfe gebeten. Ein Fall von Tierquälerei war gemeldet worden. Ja man glaubt es kaum, aber das gibt es auch in Rumänien. Die Hündin wurde ohne Wasser und Futter an einer 1-Meter langen Kette gehalten. Leider verweigerte der Besitzer die Zusammenarbeit mit den Behörden und so wurde die Hündin beschlagnahmt. Wir wurden um Hilfe gebeten, da man nicht wusste, wo man den Hund, aufgrund von Platzmangel, unterbringen könnte:  

Julia

- weiblich

- lebt noch auf der Farm in Sicherheit

- mehr Infos zu ihm im Album der "Hunde 40 bis 55 cm"

  auf der Vermittlungsseite

24. Oktober 2021: von einem DSV-Inspektor (rumänische Behörde) erhielten wir einen Hilferuf, ob wir bei ihm auf dem Grundstück befindliche Welpen übernehmen könnten, da er sie nicht versorgen konnte. Selbstverständlich haben wir zugesagt und die kleinen Fellnasen auf die Farm geholt:

Jaro

- männlich

- war an Parvo erkrankt und hat überlebt

- er lebt noch auf der Farm, ist gewachsen

  und hat bereits Interessenten

Rany

- weiblich

- auch sie hatte Parvo und hat überlebt

- sie lebt ebenfalls noch auf der Farm,

  hat aber schon Interessenten

Rena

- weiblich

- hat ebenfalls Parvo überlebt und ist inzwischen zu einer

  kleinen Schönheit herangewachsen - sie lebt noch auf 

  der Farm in Sicherheit

08. März 2022: wir sind einem Hilferuf auf Facebook gefolgt. Demnach sollte eine Hündin mit ihren Welpen ca. 80 km von Giurgiu entfernt, in einem, von tierlieben Menschen provisorisch errichteten, Unterschlupf leben. Das war dann keine Frage des Überlegens und so haben wir selbstverständlich geholfen und die kleine Familie gesichert und auf die Farm geholt:

Girl Nr. 1

- namenlos

Girl Nr. 2

- namenlos

Girl Nr. 3

- namenlos

Girl Nr. 4

- namenlos

Boy Nr. 1

- namenlos

Boy Nr. 2

- namenlos

Boy Nr. 3

- namenlos

Boy Nr. 4

- namenlos

Mama Candy

Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen, auch unseren Notfällen eine Chance geben zu können!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
(c) DsN e. V. - Tierschutz für alle